Aarburg

Aarburg ein kleines Städtchen im unteren Aarenlauf. Die Geschichte geht weit in die Vergangenheit, vermutlich führte hier mal eine römische Strasse vorbei. Wann die Festung gebaut wurde ist nicht ganz klar. Aber 1123 wurde erstmals urkundlich Festgehalten wem die Burg gehört. Dies waren die Grafen von Frohburg, die sie später an die Habsburger verkauften. Aarburg liegt zwischen Olten und Zofingen und konnte somit sich nie als eine Stadt entwickeln. Sie lebte hauptsächlich aus den Zoll Einnahmen, da die Gotthard-Route und die Flussschifffahrt hier vorbei führte. Auch heute liegt Aarburg zentral. In wenigen Minuten in Olten wo die Bahn einen in die ganze Schweiz bringt. Das Autobahnkreuz wo sich die zwei Autobahnen A1 und A2 kreuzen, ist man schnell in alle vier Himmelsrichtungen.

Heute ist Aarburg mit seiner geringer Industrie ein Ort zum leben. Mit vielen Vereinen auf Land und Wasser sind die Möglichkeiten für Aktivitäten sehr vielfältig. Pendler sind per Auto oder Bahn schnell in den grossen Umliegenden Städten wie Basel, Bern, Zürich oder auch Luzern. Um sich zu erholen muss man nicht weit gehen. Die Aare lädt zu einem Spaziergang ein und wer gerne in die Höhe möchte kann dies mit einem kurzen Aufstieg auf den Born oder zum Sälischlössli.

Die Finanzielle Lage der Gemeinde ist zur Zeit (2016/17) nicht so rosig. Jedoch sind die Einwohner und auch die Behördenmittglieder sehr bemüht die Finanzen wieder in das Lot zu bringen. Dies nicht nur mit einem rigorosen sparen, sondern auch mit gezielten Ausgaben für die Öffentlichkeit. Denn niemand möchte unseren Nachkommen Schulden und Ruinen überlassen.

Da Aarburg so schön ist, gibt es noch ein paar Fotos…..