Pulled Pork

Pulled Pork ist ein typisches nordamerikanisches Rezept das bei der Besiedlung von Amerika Einzug in die Gesellschaft fand. Europa war damals sehr arm und viele lasteten auf den Schultern der restlichen Bevölkerung. In der damaligen Zeit wurde Geld gesammelt und diejenige nach Amerika, in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten geschickt. Diese Menschen hatte aber dennoch kein Geld um sich eine Standart gemässe Überfahrt zu leisten. Deswegen mussten sie in der Holzklasse den Atlantik überqueren mit der folge an Unterernährung und verschiedenen Krankheiten wie zum Beispiel Skorbut. Die Reise war lang und im neuen Land musste zuerst eine Existenz aufgebaut werden, bis wieder Gesundes Essen auf den Tisch kam. Dies hatte zur folge, dass ihnen die Zähne ausfielen und das sie praktisch keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen konnten. Somit blieb ihnen nichts mehr anderes übrig, als die Mahlzeiten so lang zu kochen, bis es essbar wurde.

Heutzutage ist Pullen Pork ein Moderezept das jeder Hobby Grilleur mal gemacht haben muss. Es ist einfach und schmeckt hervorragend. Früher wurde Pullen Pork zusammen mit Brot gegessen, heute dürfen wir uns von der Vielfalt verführen lassen und dazu auch andere Beilagen dazu servieren. Ich versuche es mit meinem Special Cheesy Taters zu kombinieren und anstelle von unseren Fingern, essen wir das ganze mit Besteck. Dazu passt auch noch eine BBQ-Sauce, hier ein Rezept das nach belieben abgeändert werden kann. Auch das Home Made Ketchup ist sehr empfehlenswert!

Zur guter letzt sollte ich hier noch hinzufügen, dass es wichtig ist, dass die Grilltemperatur nicht über 110°C steigt und das ihr euch sehr viel Zeit nehmt. Bei so Griladen die so lange auf dem Grill sind, spielt die Kerntemperatur keine Rolle mehr. Denn das Fleisch wird am Ende sowieso durch sein.

Rezept drucken
Pulled Pork
Pulled Pork, ein altes amerikanisches Rezept, das auch noch heute schmeckt.
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 12 Stunden
Wartezeit 24 Stunden
Portionen
Personen
Zutaten
Marinade
Grillieren
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 12 Stunden
Wartezeit 24 Stunden
Portionen
Personen
Zutaten
Marinade
Grillieren
Anleitungen
  1. Alle Zutaten mischen und das Fleisch damit einreiben. Jetzt den braten in Plastikfolie einwickeln oder in einen frischhalte Beutel legen. Die Marinade muss jetzt für ca 24 Std. in den Braten einziehen. Also legen wir den Braten in den Kühlschrank
  2. Grill Einfeuern und ihn bei ca 100°C stabilisieren. Zur gleichen Zeit eine würzige Gemüse Bouillon vorbereiten und mit einer Spritze den Sud in das Fleisch spritzen. Nun den Braten in einer geeigneten Form legen und mit einer Alufolie bedecken. Dies hat den Vorteil, dass bei Schwankungen die Temperatur gehalten werden kann und bringt den Vorteil, dass ihr nicht den ganzen Tag vor dem Grill stehen müsst.
  3. Tipp: Auch die beste Kohle hält keine 12 Std. die Temperatur zwischen 80°C und 110°C. Deshalb ist es von Vorteil, wenn auf einem zweiten Grill hin und wieder Kohle vorbereitet wird um die Temperatur konstant zu halten. Wer diese Möglichkeit nicht hat, der muss die Kohle direkt dem Grill zuführen und hat vermutlich zeitweise eine höhere Temperatur. In diesen Momenten kann ruhig mal die klappe geöffnet werden und das Pulled Pork mit ein wenig Bouillon übergossen werden. Mit grösster Wahrscheinlichkeit liegt diese Bouillon bereits in der schale und ist warm und hat den Eigengeschmack des Fleisches.
  4. Nach 12 - 14 Std. das Pulled Pork vom Grill nehmen und zerzupfen. Jetzt kann das Fleisch zwischen zwei Brötchen legen und mit verschiedenen Saucen aufpeppen. Oder so wie ich es heute mache, einfach zerzupft Servieren und mit einer feinen Beilage geniessen. Hier folgt in kürze noch ein Foto...
Rezept Hinweise

Es gibt verschiedenen Senf und ich habe auch schon viele ausprobiert. Doch wer gerne scharfen Senf hat, der solle mal diesen von Colmans versuchen. Wer Pulled Pork traditionell mag, der sollte unbedingt Brot dazu essen. Ein Sauerteigbrot passt hervorragend dazu und wurde zur damaligen Zeit auch viel gebacken. Hier habe ich für euch noch eine Seite wo es verschiedene Rezepte gibt. Vielleicht werde ich hier mal eines abbilden.

Dieses Rezept teilen