Blog Archiv

Was gibt es besseres als frische Hamburger Brötchen zu einem selbst gemachtem Hamburger. Wichtig ist, dass die Brötchen nicht auseinander fallen, da sie schmackhaft und doch weich sind. Dieses Rezept hier wird allen gerecht!

Als Basis nehme ich sehr gerne diesen Rub. Dieser Rub ist ideal, denn man kann ihn mit anderen Gewürzen mischen und mixen und so eine Geschmacksrichtung generieren, die einem mehr als nur passt. Aber es ist auch möglich mit, zum Beispiel mit Olivenöl, und oder Senf zu ergänzen und eine Marinade daraus zu machen.

Dieser Mop kann auch als Marinade verwendet werden.

Diese Marinade ist eine Eigenkreation die schnellst möglich daher musst um meinen neuen Grill zu testen. Die Marinade passt sehr gut zu Schweine- oder Rindsbraten. Wer direkt grilliert, sollte vor dem grillieren die Marinade mit einem Küchentuch abwischen.

Ob Camping oder einfach zu Hause, dieses Rezept steigert das Wohlbefinden an jeder Grillparty oder auch nur beim kleinen Grillplausch. Erfrischende gefüllte Pilze auf Hawaiianisch Art. Wer glaubt das es zwingend Ananas braucht bei einem Hawaiianischem Rezept, der Irrt sich! Hier der Beweis!! Hinweisse zum Salz findet ihr unter dem Rezept.

Pulled Pork ist ein typisches nordamerikanisches Rezept das bei der Besiedlung von Amerika Einzug in die Gesellschaft fand. Europa war damals sehr arm und viele lasteten auf den Schultern der restlichen Bevölkerung. In der damaligen Zeit wurde Geld gesammelt und diejenige nach Amerika, in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten geschickt. Diese Menschen hatte aber dennoch kein Geld um sich eine Standart gemässe Überfahrt zu leisten. Deswegen mussten sie in der Holzklasse den Atlantik überqueren mit der folge an Unterernährung und verschiedenen Krankheiten wie zum Beispiel Skorbut. Die Reise war lang und im neuen Land musste zuerst eine Existenz aufgebaut werden, bis wieder Gesundes Essen auf den Tisch kam. Dies hatte zur folge, dass ihnen die Zähne ausfielen und das sie praktisch keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen konnten. Somit blieb ihnen nichts mehr anderes übrig, als die Mahlzeiten so lang zu kochen, bis es essbar wurde. Heutzutage ist Pullen Pork…

Weiterlesen

In dem folgendem Rezept möchten wir euch zeigen, dass es auch möglich ist selbst Ketchup herzustellen. Dies ist sehr einfach und der Zeitaufwand ist auch nicht sehr gross. Was hingegen viel wichtiger ist, ist das man Flaschen hat, die einen grossen Hals haben. Denn wenn das Ketchup mal abgekühlt ist, fliesst es viel langsamer und träger aus der Flasche hinaus. Leider habe ich bis heute noch nirgends solche neu Flaschen zum Kaufen gesehen, ausser mal in einer Brockenstube. Das grösste Problem wird aber sein um Dichtungen zu erhalten, diese müssen in bester Ordnung sein, da sonst das Ketchup nach en paar Tagen zu schimmeln beginnt.

Manchmal braucht es zu einem guten Stück Fleisch noch eine Beilage dazu. Hier möchte ich euch einen leckeren leichten Salat vorstellen.

Als Abschluss des Jahres machen wir wiedermal was spezielles! Hierfür brauchen wir nicht sehr viele Zutaten, jedoch ist der Aufwand ein wenig grösser. Das ganze sieht ein wenig komplex aus, ist jedoch einfacher wie man denkt. Einfach dem Rezept folgen und die Fotos gut beachten. Dieses Rezept kann natürlich auch in einem Gasgrill oder auch einem Holzkohlengrill gegart werden. Wichtig dabei ist, dass ihr indirekt grilliert, da sonst der Speck verbrennt vom herunter tropfendem Fett.

Dieses Rezept habe ich aus einem Kochbuch das ich in Kanada gekauft habe. Ich liess mich inspirieren und kreierte mein eigenes Rezept, dass ich euch keinesfalls vorenthalten möchte. Wer keinen Smoker hat, der kann dies auch im Backofen machen! Einen Hinweiss findet ihr weiter unten im Rezept. Was ich dazu empfehlen kann, sind die LOW AND SLOW CHICKEN WINGS. Diese sind ein wenig scharf und ergänzen die Mahlzeit hervorragend. Bei dieser Kombination habe ich die Wings ohne die “Canadien Glaze” und die “Marlon’s Coleslaw” gemacht. Es braucht ja nicht immer einen Salat dazu! Dazu passt ein Vicomté d’Aumelas, ein Rotwein, der als Blumenstrauss unter den Südfranzösischen Weinen beschrieben wird. Dies möchte ich hier unterstreichen! Denn Syrah, Merlot und Carignan sind wunderbare Rebsorten. Der fruchtige Geschmack kommt beim Abgang sehr zur Geltung und verführt einen diesen täglich zu geniessen. Erhältlich ist dieser bei Delinat. Die “Special Cheesy Taters” erhalten einen angenehmen und erfrischenden Geschmack durch die Sauer…

Weiterlesen

10/15